Lifestyle

Bee Simple – Immenstube

Die Bio-Imkerei Immenstube ist eine kleine Imkerei aus dem wunderschönen Allgäu, die nach den Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft arbeitet. In ihren Produkten steckt nicht nur jede Menge Arbeit, sondern auch ganz viel Liebe und Achtung vor der Natur und davon haben die Macher der Immenstube reichlich! Steffi und Philip werden von Magdalena und von ihren lieben Familien samt Geschwister und Eltern bei der Arbeit unterstützt.

Bio-Honig – was steht eigentlich dahinter bzw. drin?

Anbei ein paar Beispiele, die leider bei der Bienenhaltung nicht selbstverständlich sind:

  • Die Haltung der Bienen erfolgt z.B. ausschließlich in Bienenkästen, die aus natürlichen Rohstoffen wie Holz, Lehm und Stroh bestehen
  • Das Beschneiden der Flügel der Königin ist verboten
  • Wahl geeigneter Standorte, d.h. im Umkreis von drei Kilometern besteht die Bienenweide im Wesentlichen aus Pflanzen des ökologischen Anbaus und/oder Wildpflanzen. Schadstoff ausstoßende Industrien, Autobahnen oder Müllverbrennungsanlagen im Umkreis sind verboten
  • Winterfutter möglichst in Form von eigenem Honig und Pollen, nur in Ausnahmefällen darf Bio-Zuckersirup verwendet werden. 
  • Honigverarbeitung ohne Überschreitung der Bienenstocktemperatur (max. 40°C), d.h. keine Wärmeschädigung des Honigs. 
  • Chemische Mittel und Medikamente zum Fernhalten der Bienen beim Ernten des Honigs bzw. gegen Parasiten und Krankheiten sind verboten

Neben ihren Honigtöpfchen hat die Immenstube selbst hergestellte Wachstücher im Programm. Wachstücher, ihr wisst schon, dass ist die Verpackung in denen ihr früher euer Pausenbrot in die Schule geschleppt habt. Nach und nach waren Wachstücher zeitweise aus der Mode und wurden durch Brotdosen aus Plastik, Alu- oder Frischhaltefolie ersetzt. Gut, dass die Immenstube diesen Trend wieder aufleben lässt und neu interpretiert!

„bee simple“ heißen die modischen Wachstücher der Immenstube und werden aus bunten Baumwollstoffen mit liebevollen Motiven, reinem Bio-Bienenwachs, Bio-Jojobaöl und Baumharz hergestellt. Wachstücher sind das ideale Camping-Utensil, welches in keinem Bus, Wohnwagen oder Wohnmobil fehlen darf. Sie hübschen nicht nur optisch jedes Gefährt auf, sondern sind auch platzsparend und leicht. Egal ob Einwickeln, Abdecken, Frischalten oder Einfrieren – alles ist möglich und das mehrmals. Die perfekte ökologische Alternative um auch auf Reisen nachhaltig unterwegs zu sein!

Wer noch Stoffreste zu Hause hat und sich gerne selbst daran Versuchen möchte, Wachstücher herzustellen, kann das mit der Wachsmischung zum Selbermachen ausprobieren.

Bienenwachstücher lassen sich auch selbst herstellen. Dafür braucht ihr folgende Dinge:

– zum Beispiel bee simple Wachsmischung, am besten vorher gut gekühlt zur einfacheren Verarbeitung
– Leichter, dicht gewebter Baumwollstoff, ca. 120g/m2, gewaschen, idealerweise Reste oder bereits gebraucht
– Backofen oder Bügeleisen
– Backpapier
– grobe Reibe

Es gibt zwei Möglichkeiten, Bienenwachstücher selbst herzustellen:

1. Backofen auf ca. 100 Grad vorheizen
2. Stoffe in die gewünschte Form und Größe zuschneiden
3. mit Backpapier das Backblech auslegen, die Stoffe darauf
4. mit der Reibe Wachsflocken auf die Stoffe reiben und verteilen
5. das Backblech in den Backofen schieben und die Wachsmischung schmelzen lassen
6. evtl. mit einem breiten Pinsel noch besser verteilen
7. vorsichtig die heißen Stoffe vom Blech nehmen und an einer Leine kurz abkühlen lassen

oder

1. Stoffe in die gewünschte Form und Größe zurechtschneiden
2. eine Lage Backpapier auf das Bügelbrett legen, den Stoff darauflegen
3. mit der Reibe Wachsflocken auf die Stoffe reiben und verteilen
4. eine zweite Lage Backpapier darüber
5. Stoffe bügeln, das schmelzende Wachs lässt sich so gut verteilen
6. fertige Bienenwachstücher kurz über einer Leine abkühlen lassen

Das benutzte Backpapier lässt sich beim nächsten Mal wiederverwenden. Die Reibe kann man mit heißem Wasser und etwas Spülmittel säubern.

Fotos u. Quelle: Immenstube

*Anzeige (unbezahlt)

Leave a Comment